DIE GESCHICHTE DES HOTELS BÜGELHOF

Das Schicksal führte das Skifahren nach Sälen

 

Der Österreicher Heinrich Josef Schwalm gehörte in seiner Heimat Kitzbühel zu den Pionieren des alpinen Skisports und zählte dort sogar zu den Besten, die auf Skiern den Berg hinuntersausten. Bereits als kleiner Bub begeisterte sich Heinrich für das Skilaufen und war der Meinung, dass es nichts Schöneres gab. Er erprobte mehr als 60 verschiedene Ski-Varianten, bis er schließlich die für ihn richtigen Skier fand.
1929 eroberte Heinrich die Piste auf der Hahnenkamm Alm, wo heute noch jedes Jahr im Januar das legendäre Hahnenkammrennen ausgetragen wird. Als er mit einem kühnen Sprung von 60 bis 80 Metern das steilste Stück der Strecke, die berüchtigte Mausefalle, bewältigt hatte, sah er unten im Tal einen Jungen, der ihm aufgeregt zuwinkte.

 

Ein junger Mann aus dem Ausland suchte ihn.
Curt-Ewert, geboren 1912, hatte gerade sein Abitur auf dem renommierten Stockholmer Gymnasium Norra Latin abgelegt. Als aktives Mitglied im Sportverein hatte er von Heinrich Josef Schwalm gehört. Und diesen Mann musste er einfach kennenlernen. Skifahren, das Lieblingsthema der beiden, sowie ihre Leidenschaft für den Sport machten die beiden Männer alsbald zu Freunden.

 

Heinrich reiste nach Schweden, wo ihm Curt-Ewert die herrliche Natur und Bergwelt von Sälen zeigte. „Hierher“, so sagte er, „werde ich die Leute zum Skifahren bringen“. Heinrich stimmte ihm zu. Gesagt, getan! Schon bald errichtete man die ersten Lifte an den Hängen oberhalb des heutigen Platzes Sälfjällstorget. 1935 wurde die „alte“ Sälen-Hütte gebaut. Der Skitourismus in Sälen nahm seinen Anfang.

 

Die beiden Männer verblieben Freunde fürs Leben.

 

1968 erfolgte der erste Spatenstich für das Haus, das heute das Hotel Bügelhof ist. Die Hoteltätigkeit wurde 1971 aufgenommen und in den kommenden Jahren unter vielen Konstellationen und Namen betrieben. Bekannt war das Haus z. B. unter „Hotel Tangen“, „Hotel zu den drei Pferden – Hotell tre hästar“ oder „Hotel Jonas“.
Im März 1944 kam in Österreich Heinrichs Sohn, Manfred Heinrich Josef Schwalm, zur Welt. Heinrich erzählte Manfred oft davon, wie wunderschön und malerisch es in den schwedischen Bergen in Sälen war. Neugierig und inspiriert von den Geschichten seines Vaters machte sich Manfred eines Tages auf die Reise nach Schweden. Er wollte dort die Erlebnisse seines Vaters Heinrich nacherleben. Manfred, der gerade seine Ausbildung an der Hotelfachschule in der Schweiz abgeschlossen hatte, entschied sich kurzerhand dafür, in Sälen zu bleiben. Er übernahm das Hotel, 1989-2004, und nannte es nach einem gleichnamigen Hof in seiner Heimat Kitzbühel, Hotel Bügelhof.

 

Heute wird das Hotel Bügelhof von Ulf Clacton, Ylva und Kalle Strömmer zusammen mit engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geführt. Die Liebe zu Österreich, verbunden mit traditioneller Gastfreundschaft, wird selbstverständlich bewahrt und fortgeführt, ebenso die Freude, unseren Gästen zu dienen und ihre Erwartungen noch zu übertreffen.